Community Forum

Forum-Navigation
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Formula 1

Formel 1 – Grand Prix von Silverstone in Großbritannien

Das Wochenende in Silverstone ist für Hamilton ein weiterer Rekordbruch in den letzten 3 Jahren. Red Bull sollte das Wochenende ebenfalls mit einem neuen Rekord beenden.

Training

Die Trainings verliefen ganz ruhig mit sehr vielen ungewollten ‘‘Donuts‘‘ der Fahrer, da die Strecke zuvor neu geteert worden war. Der Regen sollte auch nicht lange fern bleiben.

1. Training

Die Sensation war, dass zum ersten mal Pierre Gasly eine Session anführte mit einer Zeit von 1:27.173 mit +0.456s Abstand zu Valtteri Bottas im Mercedes und +0.836s zu seinem Teamkollegen Verstappen der mit einer 1:28.009 die Session beendete.

2. Training

Diese Session drehte sich nur um Qualifying-Simulationen, die wichtige Daten für den Samstag lieferten. Die Session wurde angeführt von Valtteri Bottas mit einer Zeit von 1:26.732 gefolgt von seinem Teamkollegen Hamilton mit einem Abstand von +0.069s. Der dritte im Bunde wurde Charles Leclerc mit einer 1:26.929.

3. Training

Hier wurde es in der ersten halben Stunde des Trainings etwas nass auf der Strecke, in der sich nur Russell auf die Piste traute. Im Laufe der Session wurde es trocken und die Session wurde bis zum Ende hin angeführt von Leclerc mit einer Zeit 1:25.905. Sein Teamkollege Vettel mit einem Abstand von +0.026s und Lewis Hamilton der die drittschnellste Zeit fuhr mit einer 1:25.954.

Qualifying

1. Qualifying

Hier die Zeiten der ausgeschiedenen Fahrer aus Q1:

16. Kevin Magnussen 1:26.662
17. Daniil Kvyat         1:26.721
18. Lance Stroll          1:26.762
19. George Russell     1:27.789
20. Robert Kubica      1:28.257

2. Qualifying

Hier die Zeiten der ausgeschiedenen Fahrer aus Q2 :

11. Antonio Giovinazzi 1:26.519
12. Kimi Räikönnen      1:26.546
13. Carlos Sainz             1:26.578
14. Romain Grosjean     1:26.757
15. Sergio Perez             1:26.928

3. Qualifying

Hier die Top 3 des Qualifying :

Pole-Position : Valtteri Bottas
2. Platz : Lewis Hamilton
3. Platz : Charles Leclerc

Das Rennen

Der Start ging mit dem Kampf der Silberpfeile und dem Kampf zwischen Ferrari und Red Bull Racing los. Hamilton tat was er konnte um an Bottas in den ersten Runden vorbei zu kommen, schaffte dies jedoch nicht. Norris wagte ein gefährliches Überholmanöver in Copse Corner und übernahm den Platz von Ricciardo.

In den nächsten Runden sollte ein Kampf fortgeführt werden zwischen Leclerc und Verstappen, der in Österreich mit dem Sieg des Red Bull Fahrers endete. Als die Boxenstopps der beiden stattfand, wurde es spannend. Verstappen überholte Leclerc in der Boxengasse. Doch drei Kurven später wurde er wieder überholt, als er zu weit aus der Kurve raus fuhr.

In Runde 20 wurde das Safety-Car hinaus geschickt, als Giovinazzi in der letzten Kurvenkombination strandete. Dieses Safety-Car gab Hamilton die Führung des Grand Prix. Der Neustart des Rennens wurde mit einem Crash durch Perez und einer der Renault Fahrer sehr spannend gemacht. Leclerc und Verstappen kämpften weiter und sehr viel aggressiver als in Österreich. In Runde 37 schob Vettel Verstappen in der vorletzten Kurve so an, dass Verstappen über den hohen Kerb ins Kiesbett flog. Jedoch hatte er das Glück weiterfahren zu können, genauso wie Vettel der sich im Kiesbett drehte und für diesen Crash eine 10-Sekunde-Zeitstrafe erhielt. Durch diesen Crash musste Vettel nochmal an die Box, um sich den Flügel wechseln zu lassen. Dies bewirkte, dass der Ferrari Fahrer auf den letzten Platz zurück fiel und dort das Rennen beendete. Das Rennen gewann Hamilton gefolgt von Bottas und Leclerc.

Endergebnis

1. Lewis Hamilton
2. Valtteri Bottas
3. Charles Leclerc

Schnellste Runde : Lewis Hamilton

Fazit

Dieses Rennen wird in die Geschichte des Britischen Motorsports eingehen, da Hamilton nun der Rekordhalter mit den meisten Siegen auf der Heim-Strecke ist. Red Bull holte sich den Rekord für den schnellsten Boxenstopp der Formel 1 mit einer Zeit von 1.90 Sekunden.

Ausblick

Ich freue mich schon auf das Rennen in Deutschland auf dem Hockenheimring am 27.07.2019. Nach diesem spannenden Wochenende wird sich die Formel 1 Welt auf viele weitere spannende Rennen freuen.

Bis dahin wünsche ich zwei schöne Wochen.

Euer Suchti Novell55

Quelle : formula1.com

Formel 1 – Großer Preis von Deutschland 2019

Der Deutschland Grand Prix war wieder ein atemberaubendes Rennen. An diesem Wochenende sah man was ein bisschen Wärme und ein wenig Feuchtigkeit auf einer Rennstrecke anstellen konnten.

Training

Die Sessions waren natürlich wieder etwas spannend durch die Fahrfehler der Mercedes Fahrer und dem Unfall von Pierre Gasly.

1. Training

1. Sebastian Vettel Ferrari 1:14.013
2. Charles Leclerc Ferrari 1:14.268 +0.255s
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:14.315 +0.302s

2. Training

1. Charles Leclerc Ferrari 1:13.449
2. Sebastian Vettel Ferrari 1:13.573 +0.124s
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:13.595 +0.146s

3. Training

1. Charles Leclerc Ferrari 1:12.380
2. Max Verstappen Red Bull 1:12.548 +0.168s
3. Sebastian Vettel Ferrari 1:12.644 +0.264s

Qualifying

1. Qualifying

Hier die Zeiten der ausgeschiedenen Fahrer aus Q1 :

16. Lando Norris 1:13.333
17. Alexander Albon 1:13.461
18. George Russell 1:14.721
19. Robert Kubica 1:14.839
NC Sebastian Vettel DNS

DNS = Did Not Start
NC = Not Classified

2. Qualifying

Hier die Zeiten der ausgeschiedenen Fahrer aus Q2 :

11. Antonio Giovinazzi 1:12.786
12. Kevin Magnussen 1:12.789
13. Daniel Ricciardo 1:12.799
14. Daniil Kvyat 1:13.135
15. Lance Stroll 1:13.450

3. Qualifying

Hier die Top 3 des Qualifyings :

Pole-Positon : Lewis Hamilton
2. Platz : Max Verstappen
3. Platz : Valtteri Bottas

Das Rennen

Der Start des Rennens war sehr nervenaufreibend, da der Weg bis Kurve 1 sehr kurz ist und die zwei Red Bull Fahrer einen zu schlechten Start durch starken Wheelspin hatten. Dies war auch das erste Rennen das im Regen gefahren wurde. Vettel hatte einen sehr guten Start, von Platz 20 gestartet, fuhr er in Runde 2 schon auf den 12. Platz.

Durch einen Unfall von Sergio Perez in dieser Runde wurde das Safety-Car hinausgeschickt. Dadurch haben viele Fahrer auf die Intermediates gewechselt, die in dieser Situation schneller als die Full-Wets waren. In Runde 19 hat Carlos Sainz in der vorletzten Kurve knapp die Wand verfehlt und konnte zum Glück wieder am Renne teilnehmen.

Vettel setzte in Runde 24 auf die Slick-Reifen, da die Strecke trocken genug zu sein schien. Doch diese Entscheidung sollte sich für ihn noch als falsch heraus stellen. Verstappen legte in der 26. Runde einen 360 Grad Dreher auf der Strecke hin, konnte aber ohne jeglichen Schaden weiterfahren.

Lando Norris schied in Runde 27 aus und direkt neben ihm drehte sich Lance Stroll von der Strecke, der sich aber fangen konnte und weiterfuhr. Runde 29 sollte für Leclerc das Ende bedeuten, denn er drehte sich in die Mauer der vorletzten Kurve, die viele Fahrer in diesem Rennen herausforderte. In der selben Runde zog sich Hamilton einen Frontflügelschaden zu, der ihn zwang in die Box zu fahren. Dies sollte aber noch eine Strafe nach sich ziehen, da er nicht den richtigen Weg in die Box nahm.

Für Renault war dies ein Wochenende zum Vergessen. Erst schied Ricciardo durch einen Motorschaden aus und in Runde 41 Nico Hülkenberg, welcher in der Mauer von Kurve 16 landete. Der Kampf der Reifen war eröffnet, da die Slicks im Laufe der letzten 20 Runden immer schneller wurden, die Strecke aber dennoch nicht ganz trocken war.

Kvyat kämpfte mit Stroll um eine Podiums Position. Valtteri Bottas drehte sich in der ersten Kurve gegen die Mauer und beendete so sein Rennen. Vettel legte noch eine kleine Aufholjagd hin, die ihn auf Platz 2 fahren lassen sollte. In Runde 62 crashte Gasly in Albons Toro Rosso und musste mit diesem Schaden sein Rennen beenden.

Runde 64 läutete das Ende des Rennens ein, mit Verstappen als Sieger, Vettel auf P2 und Daniil Kvyat auf P3. Die Alfa Romeo Fahrer bekamen nach dem Rennen jeweils noch eine 30-Sekunden-Zeitstrafe für Unstimmigkeiten mit dem Getriebe. Dadurch erzielte Williams seinen ersten Punkt mit Kubica.

Endergebnis

Sieger : Max Verstappen
2. Platz : Sebastian Vettel
3. Platz : Daniil Kvyat

Schnellste Rennrunde : Max Verstappen

Fazit

Das war wieder ein sehr beeindruckender Grand Prix, der letztlich alle vom Hocker gehauen hat. Der Regen hat so einiges spannend gemacht und die Strategie und das Können der Fahrer unter Beweis gestellt.

Ausblick

Ich hoffe der Beitrag gefällt euch und bis zum nächsten Grand Prix in Ungarn in einer Woche.

Bis Dahin gebt tüchtig Gas.

Euer Novell

Quelle : Formula1.com

Formel 1 – Grand Prix von Ungarn 2019

Wie immer freuen wir uns auf ein spannendes Wochenende in Ungarn.

Training

Die Trainings-Sessions wurden von Drehern und einem Crash von Alexander Albon überschattet.

1. Training

  1. Lewis Hamilton 1:17.233
  2. Max Verstappen 1:17.398
  3. Sebastian Vettel 1:17.399

2. Training

  1. Pierre Gasly 1:17.854
  2. Max Verstappen 1:17.909
  3. Lewis Hamilton 1:17.995

3. Training

  1. Lewis Hamilton 1:16.084
  2. Max Verstappen 1:16.097
  3. Sebastian Vettel 1:16.166

Qualifying

1. Qualifying

Ausgeschiedene mit Zeit:
16. George Russell 1:17.031
17. Sergio Perez 1:17.109
18. Daniel Ricciardo 1:17.257
19. Lance Stroll 1:17.542
20. Robert Kubica 1:18.324

2. Qualifying

Ausgeschiedene mit Zeit:
11. Nico Hülkenberg 1:16.565
12. Alexander Albon 1:16.687
13. Daniil Kvyat 1:16.692
14. Antonio Giovinazzi 1:16.804
15. Kevin Magnussen 1:17.081

3. Qualifying

Pole-Position: Max Verstappen
2.Platz: Valterri Bottas
3.Platz: Lewis Hamilton

Das Rennen

Verstappen fuhr beim Start direkt nach rechts rüber um Valterri Bottas zu blocken und nicht überholt zu werden. Bottas schoss fast seinen Teamkollegen ab und wurde später von Leclerc getroffen, wobei er ein Stück seines Frontflügel verlor. Die Toro Rosso‘s kämpften sehr hart gegeneinander. Red Bull brachte Verstappen in Runde 26 an die Box.

Hamilton fuhr 6 Runden später an die Box. Die letzten Runden des Rennens waren die härtesten für Verstappen, da er sich das ganze Rennen gegen Hamilton vereidigen musste. Aber in der Runden 49 sollte eine Überraschung kommen, da Hamilton auf die Mediums wechselte und Verstappen somit keine Chance blieb diesen Sieg zu verteidigen. Und in Runde 67 war es soweit: Hamilton überholte Verstappen für die Führung des Grand Prixs. Vettel überholte Leclerc für den letzten Podiumsplatz.

Endergebnis

  1. Platz: Lewis Hamilton
  2. Platz: Max Verstappen
  3. Platz: Sebastian Vettel

Schnellste Runde: Max Verstappen

Fazit

Das war wieder ein Spannendes Wochenende für die Formel-1 Fans. Ein großartiger Sieg für Hamilton und die erste Pole-Position für Verstappen.

Ausblick

Jetzt geht es erstmal in die vierwöchige Sommerpause und wir sehen uns in Belgien Ende August wieder.

Bis dahin fahrt langsam und entspannt euch.

Euer Novell

Quelle: Formula1.com

 

Zur Formel 1 Sommerpause eine kleine Zusammenfassung der Weltmeisterschaften bei den Fahrern und Konstrukteuren der Saison 2019.

 

Konstrukteure Weltmeisterschaftspunkte
1. Mercedes AMG Petronas Motorsport 438 Pkt.
2. Scuderia Ferrari 288 Pkt.
3. Aston Martin Red Bull Racing Honda 244 Pkt.
4. McLaren F1 Team 82 Pkt.
5. Scuderia Toro Rosso Honda 43 Pkt.
6. Renault F1 Team  39 Pkt.
7. Alfa Romeo Racing  32 Pkt.
8. Sport Pesa Racing Point 31 Pkt.
9. Rich Energy Haas F1 Team 26 Pkt.
10. Williams F1 Team  1 Pkt.

 

 

Fahrer Weltmeisterschaftspunkte
1. Lewis Hamilton   (Mercedes) 250 Pkt.
2. Valterri Bottas    (Mercedes) 188 Pkt.
3. Max Verstappen (Red Bull) 181 Pkt.
4. Sebastian Vettel (Ferrari) 156 Pkt.
5. Charles Leclerc  (Ferrari) 132 Pkt.
6. Pierre Gasly  (Red Bull) 63 Pkt.
7. Carlos Sainz Jr.  (McLaren) 58 Pkt. 
8. Kimi Räikönnen (Alfa Romeo) 31. Pkt.
9. Daniil Kvyat (Toro Rosso) 27 Pkt.
10. Lando Norris (McLaren) 24 Pkt.
11. Daniel Ricciardo (Renault) 22 Pkt.
12. Lance Stroll (Racing Point) 18 Pkt.
13. Kevin Magnussen (Haas) 18 Pkt.
14. Nico Hülkenberg (Renault) 17 Pkt.
15. Alexander Albon (Toro Rosso) 16 Pkt.
16. Sergio Perez (Racing Point) 13 Pkt.
17. Romain Grosjean (Haas) 8 Pkt.
18. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) 1 Pkt.
19. Robert Kubica  (Williams) 1 Pkt.
20. George Russell (Williams) 0 Pkt.

Das sind die Zwischenstände der Weltmeisterschaften 2019. (Stand: 04.08.2019)

 

Bis zum Grand Prix in Belgien vom 30. August bis 1. September. 

Euer Novell

Quelle : formula1.com

Formel 1 – Großer Preis von Belgien 2019

Dieses Wochenende sollte nicht ohne Trauer vergehen, denn wir haben eine wichtige Person für die Zukunft der Formel 1 verloren. Anthoine Hubert, Fahrer für BWT Arden in der Formel 2 ist am Samstag bei dem Feature Rennen leider an den Verletzungen des Unfalls verstorben. Pierre Gasly wird durch Alexander Albon bei Red Bull ersetzt. Valterri Bottas besitzt nun einen weiteren Jahresvertrag mit Mercedes und Esteban Ocon wird ab 2020 für Renault fahren. Dadurch muss Hülkenberg sich ein anderes Cockpit suchen.

Training

Die Trainings-Sessions verliefen wie gewohnt weiter.

1. Training

Dreher in der ersten Kurve waren leider vorhanden. Stroll verlor während der Fahrt seine Motorenverkleidung und Lewis Hamiltons Motor verabschiedete sich. 1. der Trainings wurde Sebastian Vettel mit einer Zeit von 1:44.574, gefolgt von seinem Teamkollegen Leclerc mit einer 1:44.788 und Verstappen mit einer Zeit von 1:45.507.

2. Training

Die Ferraris dominierten auch die zweite Session. Sergio Perezs Motor ging in Flammen auf. Leclerc ist mit einer Zeit von 1:44.123 auf dem 1. Platz gefolgt von seinem Teamkollegen Vettel mit einer 1:44.753 und Bottas mit einer 1:44.969.

3. Training

Lewis Hamilton setzte sein Auto an die Wand, das bis zum Qualifying repariert werden muss. Platz 1 belegte Leclerc mit einer 1:44.206, gefolgt von Vettel mit einer 1:44.657 und Bottas mit einer 1:44.703.

Qualifying

1. Qualifying

16. Pierre Gasly 1:46.435
17. Carlos Sainz 1:46.507
18. Daniil Kvyat 1:46.518
19. George Russell 1:47.548
NC. Robert Kubica DNF

2. Qualifying

11. Romain Grosjean 1:44.797
12. Lando Norris 1:44.847
13. Lance Stroll 1:45.047
14. Alexander Albon 1:45.799
15. Antonio Giovinazzi DNF

3. Qualifying

Pole-Position Charles Leclerc 1:42.519
2. Sebastian Vettel 1:43.267
3. Lewis Hamilton 1:43.282

Das Rennen

Das Rennen begann mit einem super Start vom Red Bull Neuling Albon, im Gegensatz zu Sainz, der sein Auto auf dem Grid abwürgte. Verstappen versuchte zwei Autos gleichzeitig zu überholen doch Räikönnen machte die Tür zu in Kurve 1. Dies führte dazu, dass Verstappen in Eau Rouge geradeaus in die Wand fuhr, da seine Lenkung durch die Berührung in Kurve 1 beschädigt wurde. Leclerc vor Vettel gefolgt von den zwei Mercedes Fahrern.

Runde 4 sollte das Ende der Safety-Car-Phase sein und die Fahrer konnten das Rennen wieder aufnehmen. Vettel verbremste sich in Kurve 1, sodass Hamilton einen besseren Ausgang und die Chance ihn zu überholen hatte. Albon war nach Runde 15 schon auf dem 10. Platz vorgefahren. Runde 17 sollte ein Überholmanöver nachahmen das Häkinnen gegen Schumacher machte.

Runde 19 sollte niemals vergessen werden. Dort wurde eine Standing Ovation für den Verstorben Anthoine Hubert ausgeführt (R.I.P Anthoine). Vettel wurde in Runde 32 von Hamilton für Platz 2 überholt. Grosjean wurde durchgereicht ohne sich wirklich verteidigen zu können. Das Rennen gewann Charles Leclerc, der jüngste Grand-Prix Sieger für Ferrari. Sein erster Sieg in der Formel 1 sollte durch den Crash von Giovinazzi gerettet werden, da dieser in Pouhon das Auto an die Wand setzte. Hamilton wurde 2. und Bottas 3. Das Auto von Norris versagte eine Runde vor Ende des Rennens.

Endergebnis

1. Charles Leclerc
2. Lewis Hamilton
3. Valterri Bottas

Schnellste Runde: Sebastian Vettel

Fazit

Aus meiner Sicht ein sehr trauriges Wochenende für alle Formel Fans, weil wir ein wichtiges Stück Zukunft verloren haben. Ansonsten war das Rennen wieder spannend bis zum Schluss.

Ausblick

Wir sehen uns am 08.09.2019 zum Italien Grand-Prix wieder. Bis dahin viel Spaß und lasst euch nicht unterkriegen.

Euer Novell

Abschließend: Information von Formula1.com

Formel 1 – Großer Preis von Italien 2019

Kann nach dem spektakulären Wochenende in Spa für Ferrari noch ein Heimsieg vorhanden sein? Das wird sich zeigen denn auch das Wochenende in Monza war spannend nicht gerade zu atemberaubend. Das Qualifying sollte eine große Überraschung bereit halten.

Training

Das Training sollte ein bisschen Regen und nicht so tolle Ereignisse bringen. Ein Crash von Perez aus der Ascari-Schikane und Räikönnen in der berühmten Parabolica.

1. Training

Leclerc führte die Rangliste an mit einer Zeit von 1:27.905, Sainz mit einer 1:28.221 und Norris mit der Zeit von 1:28.450.

2. Training

Hier war Leclerc wieder Anführer der Rangliste mit einer 1:20.978, Hamilton mit einer 1:21.046 gefolgt von Vettel mit einer Zeit von 1:21.179.

3. Training

Vettel führte dieses mal die Rangliste an mit einer Zeit von 1:20.294 gefolgt von Verstappen mit einer 1:20.326 und Bottas mit einer Zeit von 1:20.403.

Qualifying

1. Qualifying

Ausgeschiedene Fahrer :
16. Romain Grosjean 1:20.784
17. Sergio Perez 1:21.291
18. George Russell 1:21.800
19. Robert Kubica 1:22.356
NC. Max Verstappen DNF

2. Qualifying

Ausgeschiedene Fahrer :
11. Antonio Giovinazzi 1:20.517
12. Kevin Magnussen 1:20.615
13. Daniil Kvyat 1:20.630
14. Lando Norris 1:21.068
15. Pierre Gasly 1:21.125

3. Qualifying

Pole-Position : Charles Leclerc
2. Lewis Hamilton
3. Valterri Bottas

Das Rennen

Der Start war für Leclerc wichtig, um in Fürhrung zu bleiben. Hamilton hatte einen etwas besseren Start, konnte Ihn aber nicht überholen.Vettel verlor einige Positionen. Verstappen musste in der ersten Schikane geradeaus fahren, weil er von Hinten berührt wurde. Runde 3 bremste Albon unglaublich spät und versuchte Sainz zu überholen doch dieser wollte dies nicht zulassen. Er kämpfte bis in die erste Lesmo Kurve, wo er Albon ohne Ansicht ins Kiesbett schob. Runde 6 sollte sich ein Phänomen vom letzten Jahr wiederholen: Vettel drehte sich erneut, aber dieses mal nicht in der zweiten Schikane, sondern in der Ascari-Schikane. Dies sollte zum Verhängnis für Stroll werden, denn Vettel fuhr zurück auf die Strecke und schob ihn dabei ins Kiesbett. Stroll beschwerte sich, tat aber kurz drauf dasselbe, allerdings mit Pierre Gasly. Nach den Boxenstopps musste sich Leclerc hart gegen Hamilton verteidigen. Dieser erhöhte den Druck auf ihn so stark. Sainz musste das Rennen durch einen Fehler beim Stopp aufgeben, denn ein Reifen wollte nicht richtig halten. Runde 30 sollte das Ende Kvyat‘s sehen, den eine Runde nach seinem Stopp die Power seines Motors verließ. Hamilton verbremste sich in Runde 42 und velor den zweiten Platz an Bottas. Der wiederum wollte den Druck noch einmal erhöhen, da er frischere Reifen hatte. Doch dies sollte sich nicht auszahlen. Leclerc gewinnt den 2019er Italien Grand Prix mit einem Vorsprung von 0.835s vor Bottas.

Endergebnis

Sieger : Charles Leclerc

2.Platz: Valterri Bottas

3.Platz: Lewis Hamilton

Schnellste Runde: Lewis Hamilton (Runde 51)

Fazit

Es war ein atemberaubendes Wochenende mit einem Heimsieg für Ferrai nach 10 Jahren nachdem Alonso das Rennen gewann 2010. Vettel nur auf Platz 13.

Ausblick

Ich hoffe das der Singapur-GP am 22.09.2019 genauso spannend wird wie der letzte Grand Prix hier in Italien.

Bis Dahin lasst euch nicht Ärgern.
Euer Novell

Abschließend: Die Information wurden bereit gestellt von Formula1.com

Formel 1 – Singapur Grand Prix 2019

Auch im 11. Jahr heißt man uns Willkommen in Singapur zum einzigem Nacht Rennen im Formel 1 Kalender. Die Sessions sollten mit viel Spannung und Nervenkitzel Vorüber gehen.

Training

Die Session waren Trocken. Ein Crash von Bottas brachte die Rote Flagge hinaus.

1. Training

Verstappen führte mit einer 1:40.259 gefolgt von Vettel mit einer Zeit von 1:40.426 und Hamilton mit einer 1:40.925.

2. Training

Hier übernahm Hamilton die Führung mit einer 1:38.773 gefolgt von Verstappen mit einer 1:38.957 und Vettel mit einer 1:39.591.

3. Training

Leclerc übernahm dann im dritten Training die Führung mit einer Zeit von 1:38.192 gefolgt von Hamilton mit einer 1:38.399 und Vettel mit einer 1:38.811.

Qualifying

1. Qualifying

Ausgeschiedene Fahrer :
15. Daniil Kvyat 1:39.957
16. Lance Stroll 1:39.979
17. Romain Grosjean 1:40.277
18.George Russell 1:40.867
19. Robert Kubica 1:41.186
20. Daniel Ricciardo ((Disqualifiziert nach dem Qualifying)Ausführung im Q3 Segment für Vollständigkeit der Fahrer von 1. - 20- Platz)

2. Qualifying

11. Antonio Giovinazzi 1:38.620
12. Pierre Gasly 1:38.699
13. Kimi Räikönnen 1:38.858
14. Kevin Magnussen 1:39.650

3. Qualifying

Pole-Position : Charles Leclerc 1:36.217
2. Lewis Hamilton 1:36.408
3. Sebastian Vettel 1:36.437
4. Max Verstappen 1:36.813
5. Valterri Bottas 1:37.146
6. Alexander Albon 1:37.411
7. Carlos Sainz Jr. 1:37.818
NC. Daniel Ricciardo 1:38.095 (DSQ)
8. Nico Hülkernberg 1:38.264
9. Lando Norris 1:38.329
10. Sergio Perez 1:38.620

Das Rennen

Den Start gewann Leclerc gefolgt von Hamilton und Vettel. Hülkenberg crashte mit Carlos Sainz in Kurve 5, was Sainz einen Platten bescherte. Ricciardo führte eine super Überhol-Show über das ganze Rennen auf. Vettel wurde der Undercut. Und damit überholte er Leclerc nach eine paar starken Runden auf den neuen Reifen. Hamilton versuchte es mit dem Overcut, doch dies ließ ihn bis auf Platz 5 zurück fallen.

Seit Silverstone 2015 hat eine anderes Team abgesehen von den drei Top Teams, nämlich Giovinazzi für Alfa Romeo seine ersten vier Führungsrunden gesammelt. Vettel überholte ihn aber ohne Probleme in Runde 31. Ricciardo crashte später im Rennen mit Giovinazzi, dies endete mit einem platten Reifen. Gorsjean crashte mit Russell und dies endete mit dem Auto von Russell in der Wand. Kurz darauf holte sich Stroll einen Platten und sein Teamkollege Perez musste das Auto auf der Strecke abstellen. Kvyat schoß Räikönnen mit einem Verbremser in Kurve 1 aus dem Rennen. Und damit holte sich Vettel nach 392 Tagen den ersten Rennsieg in 2019 mit seinem Teamkollegen als zweitem und Verstappen als drittem.

Endergebnis

1. Platz : Sebastian Vettel
2. Platz : Charles Leclerc
3. Platz : Max Verstappen

Schnellste Runde : Kevin Magnussen (Ohne zusätzlichen Punkt in der WM)

Fazit

Dies war ein Überholreiches Wochenende und ich hoffe das es in Russland genauso wird.

Ausblick

Wird Ferrari den 4. Sieg der Saison holen oder wird es ein Red Bull Sieg oder vielleicht doch wieder Mercedes wir werden sehen am 29.09.2019.

Bis Dahin gebt Gas lasst euch von nichts und niemandem Aufhalten.

Euer Novell

Abschließend: Information bereitgestellt durch Formula1.com

Formel 1 – Russland Grand Prix 2019

Dieses spektakuläre Wochenende sollte viel Drama und Spekulationen geben.

Training

Ein Paar drehen und Crashs sollten dir Sessions nicht viel beeinflussen.

1. Training

Die ersten Drei sind Leclerc mit einer Zeit von 1:34.462, dicht gefolgt von Verstappen mit einer 1:34.544 und Vettel mit einer 1:35.005.

2. Training

Diese mal setzte sich Verstappen auf die Spitze der Rangliste mit einer 1:33.162, gefolgt von Leclerc mit einer 1:33.497 und Bottas mit einer 1:33.808.

3. Training

Hier war Leclerc wieder der Führende mit einer 1:32.733, gefolgt von Vettel mit einer 1:33.049 und Hamilton mit einer 1:33.129.

Qualifying

1. Qualifying

16. Kimi Räikönnen 1:34.840
17. Geroge Russsell 1:35.356
18. Robert Kubica 1:36.474
19. Alexander Albon 1:39.197
NC. Daniil Kvyat DNF

2. Qualifying

11. Pierre Gasly 1:33.950
12. Sergio Perez 1:33.958
13. Antionio Giovinazzi 1;34.037
14. Kevin Magnussen 1:34.082
15. Lance Stroll 1:34.233

3. Qualifying

Pole-Position: Charles Leclerc
2. Lewis Hamilton
3. Sebastian Vettel

Das Rennen

Perfekter Start von Vettel der mit dem Windschatten von Leclerc die Führung übernahm. Grosjean wurde von Giovinazzi berührt und wurde in die Wand befördert und Ricciardo bekam einen Platten wegen diesem Crash. Räikönnen startete ein wenig zu früh und bekam eine Strafe. Die Ferrari Crew wollte einen Driver Change durchführen, doch dies wurde von Vettel abgelehnt und er fuhr weiter als Führender. Dieses mal sollte es nicht sein wie in Singapur, dass Vettel zuerst stoppt, sondern dieses mal war Leclerc der Erste und überholte Vettel, als er in der Box war. Ein Paar Runden nach Vettels Stopp musste er allerdings aufgeben aufgrund eines MGU-K Problems. Und dies brachte Mercedes einen freien Boxenstopp. Russell crashte aufgrund eines Bremsprobelms. Leclerc versuchte die Mercedes einzuholen schaffte dies jedoch nicht. Es wurde kein Ferarri 1-2 sondern ein Mercedes 1-2.

Endergebnis

1.Platz. Lewis Hamilton
2.Platz. Valtteri Bottas
3. Platz. Charles Leclerc

Schnellste Runde : Lewis Hamilton

Fazit

Dieses Rennwochende war ein totaler Reinfall für alle Vettel Fans. Und Ferrari sollte sich überlegen, wie sie weiter verfahren mit ihren Fahrer Strategien.

Ausblick

Das nächste Rennen ist am 13.10.2019 in Japan auf dem Suzuka International Circuit.

Bis Dahin viel Spaß und schöne 2 Wochen.

Euer Novell

Abschließend: Informationen bereitgestellt von Formula1.com

Formel 1 – Japan Grand Prix 2019

Das Grand-Prix Wochenende sollte von einem Taifun gestört werden. Dadurch wurde das 3. Training abgesagt und das Qualifying auf Sonntag morgen verschoben.

Training

Es verlief alles ohne große Probleme für die Teams.

1. Training

Bottas führte das Training an mit einer Zeit von 1:28.731 gefolgt vom Teamkollegen mit einer 1:28.807 und Vettel mit einer 1:29.720.

2. Training

Hier sicherten sich die Silberpfeile wieder die ersten 2 Plätze mit Bottas der eine 1:27.785 und Hamilton eine 1:27.885 fuhr gefolgt vom Red Bull Fahrer Verstappen mit einer 1:28.066.

3. Training

Session wurde Abgesagt aufgrund eines Stufe 5 Taifuns.

Qualifying

1. Qualifying

16. Daniel Ricciardo 1:29.822
17. Sergio Perez 1:30.344
18. George Russell 1:30.364
19. Kevin Magnussen DNF
20. Robert Kubica DNS

2. Qualifying

11. Antonio Giovinazzi 1:29.254
12. Lance Stroll 1:29.345
13. Kimi Räikönnen 1:29.358
14. Daniil Kvyat 1:29.563
15. Nico Hülkenberg 1:30.112

3. Qualifying

Pole-Position : Sebastian Vettel 1:27.064

2. Charles Leclerc 1:27.253
3. Valtteri Bottas 1:27.293
4. Lewis Hamilton 1:27.302
5. Max Verstappen 1:27.851
6. Alexander Albon 1:27.851
7. Carlos Sainz Jr. 1:28.304
8. Lando Norris 1:28.464
9. Pierre Gasly 1:28.836
10. Romain Grosjean 1:29.341

Das Rennen

Bottas hatte einen perfekten Start wie in Österreich 2017, wo er Vettel sofort überholte und vor ihm in die erste kurve einbog. Leclerc schob Verstappen und sanft aufs Gras. In Runde 2 verlor Leclerc die teile seines Frontflügels die wiederum Hamilton hinter ihm den Spiegel abgeschossen haben. Albon und Norris hatten eine kleine Berührung in der letzten Schikane. Verstappen musste das Rennen in Runde 15 aufgeben da keine Chance mehr bestand das Feld einzuholen. Das Rennen wurde durch einen technischen Fehler schon in Runde 52 beendet. Perez crashte in Runde 53 und wurde somit als achter gewertet. Bottas gewinnt das erste Rennen nach Baku mit Vettel auf P2 und Hamilton P3. Mercedes wurde nach diesem Rennen zum sechsten mal Konstrukteur Meister.

Endergebnis

Platz 1: Valtteri Bottas
Platz 2: Sebastian Vettel
Platz 3: Lewis Hamilton

Schnellste Runde: Lewis Hamilton

Fazit

Es war wieder ein Action-reiches Wochenende mit viel Spannung und auch fliegenden Carbonteilen.

Ausblick

Der nächste Grand-Prix ist in Mexiko am 27.10.2019.

Bis dahin viel Spaß

euer Novell

Abschließend: Information bereitgestellt durch Formula1.com

Formel 1 – Der Große Preis von Mexico

Das Wochenende sollte mit dem Regen ein wenig schwierig werden. Und mit ein paar unvorhersehbaren Unfällen begleitet werden.

Training

Die Regenschauer über Nacht machten die Strecke wieder frei von Gummi und dadurch wurde der Grip jeden Tag wieder von neu aufgetragen.

1. Training

Hamilton sicherte sich Platz 1 mit einer 1:17.327 gefolgt von Leclerc (1:17.446) und Verstappen (1:17.461).

2. Training

Hier sicherte sich Vettel den ersten Platz mit einer 1:16.607 gefolgt von Verstappen (1:16.722) und Leclerc (1:17.072).

3. Training

Hier sicherte sich Leclerc den ersten Platz mit einer 1:16.145 gefolgt von Vettel (1:16.172) und Bottas (1:16.259).

Qualifying

1. Qualifying

16. Lance Stroll 1:18.065
17. Kevin Magnussen 1:18.436
18. Romain Grosjean 1:18.599
19. George Russell 1:18.823
20. Robert Kubica 1:20.179

2. Qualifying

11. Sergio Perez 1:16.687
12. Nico Hülkenberg 1:16.885
13. Daniel Ricciardo 1:16.933
14. Kimi Räikönnen 1:16.967
15. Antonio Giovinazzi 1:17.269

3. Qualifying

Pole-Position: Max Verstappen
2. Charles Leclerc
3. Sebastian Vettel
4. Lewis Hamilton
5. Alexander Albon
6. Valtteri Bottas
7. Carlos Sainz
8. Lando Norris
9. Daniil Kvyat
10. Pierre Gasly

Das Rennen

Die Ferraris hatten einen Guten Start wurden aber unter Druck gesetzt. Hamilton und Verstappen berührten sich. Verstappen holte sich im Kampf mit Bottas noch einen Platten reifen. Bei Norris war der Vordere Linke Reifen nicht richtig drauf und die Mechaniker mussten ihn zurück schieben um das Rad fest zu ziehen. Verstappen musste dich durch das Feld kämpfen. Kvyat schob Hülkenberg in die Wand doch dieser konnte das Rennen noch beenden. Kvyat bekam noch eine 10 Sekunden strafe und fiel damit auf den 11 platz zurück.Sieger wurde Lewis Hamilton, Sebastian Vettel als zweiter und Bottas als dritter. Leclerc holte sich die schnellste Rennrunde.

Endergebnis

1. Platz : Lewis Hamilton
2. Platz : Sebastian Vettel
3. Platz : Valtteri Bottas

Schnellste Rennrunde : Charles Leclerc

Fazit

Das war wieder ein spannendes Rennen aber die Weltmeisterschaft ist noch nicht entschieden dieser Kampf wird in den USA entschieden zwischen Hamilton und Bottas.

Ausblick

Das nächste Rennen wird auf dem Circuit of the Americas stattfinden in den USA am 03.11.2019.

Bis Dahin viel Spaß und eine Angenehme Woche.

Euer Novell

Abschließend: Information bereitgestellt von Formula1.com